Die „kleinen“ Handballmannschaften der WK III weiblich und männlich gingen am 19.01.22 und 20.01.22 bei Ihren Regionalfinals an den Start. Die Mädchen kamen mit der Silbermedaille aus dem Kreisfinale zum Turnier und die Jungen mit Gold.

Bei den Mädchen war das Ziel die Umsetzung der Spielzüge aus dem AG-Training bei Mor und Metti, da mit dem LHG ein übermächtiger Gegner schon fast als Sieger feststand. Da nur insgesamt drei Mannschaften an den Start gingen, wurde das Turnier mit Hin- und Rückspiel durchgeführt. Im ersten Hinspiel zeigten die Mädchen schon Ihr Potenzial und gewannen gegen Wittstock 12:0. Im zweiten Hinspiel gegen Oranienburg sah man direkt auch eine deutliche Steigerung zum Kreisfinale und konnte sogar die zweite Halbzeit im ersten Spiel gegen Oranienburg 3:3 ausgleichen. Schlussendlich gewann Oranienburg jedoch das Hinspiel durch die erste Halbzeit mit 11:4. In den Rückspielen ein identisches Bild. 17:0 gegen Wittstock und ein 8:3 gegen Oranienburg. Da unsere Mädels mit Abstand die Jüngsten waren und die Hälfte der Mädchen aus der Jahrgangstufe 7 waren, wird unsere Zeit in den nächsten Jahren kommen. Dennoch zeigten die Mädchen eine großartige Leistung und wir haben seit 5 Jahren endlich wieder eine Mädchenmannschaft im Handball. Ein Erfolg des AG-Trainings von Mor und Metti

WK III w: Fin Stoi, Car Hank, Lar Stör, Sop Cram, Lui Frit, Lui Huse, Emm Hoff, Car Erme, Len Wies

Bei den Jungen ging es als Kreissieger am 20.01.2022 mit Herrn Theimer nach Perleberg. Dort warteten drei andere Jungenmannschaften auf unser Team und den Kampf um den Titel. Im ersten Spiel bezwang man Wittstock mit 10:3 und im zweiten Spiel kam es zum Oberhavelderby aus dem Kreisfinale mit dem Runge Gymnasium. In einem aufopferungsvollen Spiel mit vollem Einsatz bezwangen die Jungs das Runge Gymnasium mit 11:10. Dabei holte sich Jul sogar eine kleine Platzwund und wollte unbedingt im letzten Spiel noch weiterspielen. Dort stand nur noch Wittenberge zwischen unseren Jungs und dem Turniersieg. Dieses Hindernis wurde mit einem 16:9 Sieg umgangen und mit Pau Schü kam der Beste Spieler aus unseren Reihen. Durch Corona wurde selbst das Coaching am MCG weiterentwickelt. Die beiden AG-Leiter Metti und Mor befanden sich zum Wettkampftag der Jungen auf der Rückfahrt ihrer Skifahrt. Das hielt die beiden nicht vom Coachen ab. Per Livestream wurde das Spiel unserer Jungs aus dem Bus analysiert und in den Besprechungen per IPad ausgewertet. Auch unseren „kleinen“ Jungen wünschen wir maximale Erfolge im Landesfinale!

WK III m: Pau Schü, Jul Libb, Ben Mett, Rap Mlas, Luk Rack, Art Klee, Lea Glum, Bir, Ian Rühl, Emi Kien