iPad Mockup MCG

Tablets am MCG

Das Herz des digitalen Unterrichts

Wir empfehlen Tablets mit Tastatur und Stift, da diese Kombination alles abdeckt, was uns wichtig ist: Apps & das Internet nutzen, Texte schreiben und einen digitalen Hefter – auch handschriftlich –  führen können.

Bring you own device? Na klar!

Seit 2019 können unsere Schüler:innen ihre eigenen digitalen Endgeräte selbstverständlich im Unterricht nutzen. Welche Geräte wir empfehlen, welche Sie über unseren Partner (GfdB) hier online bestellen können und wie wir als Schule ausgestattet sind, erfahren Sie hier.

Elternfinanzierte Tablets

Einmal pro Schuljahr ermöglich wir Ihnen in Zusammenarbeit mit der Gesellschaft für digitale Bildung (GfdB), an einer Sammelbestellung von Tablets teilzuhaben.

Eine Bestellung ist derzeit nicht möglich.

Unser BYOD-Standard

Mit dem BYOD – Standard legen wir fest, welchen Mindeststandard die Tablets haben sollten, insofern man das Gerät selbst kaufen möchte oder bereits im Besitz eines ist.

Schuleigene Tablets

Wir sind hervorragend mit schuleigenen Tablets ausgestattet. Wir informieren Sie über Quantität und die Qualität unseres Einsatzes dieser Geräte.

Tablets ausleihen

Unsere Schüler:innen können für die Dauer eines Schuljahres ein iPad (mit Zubehör) als kostenlose Dauerleihgabe beantragen.

Symbolbild BYOD

Unser BYOD-Standard

BYOD (engl. bring your own device) ist die Bezeichnung dafür, private mobile Endgeräte wie Laptops, Tablets oder Smartphones in die Netzwerke von Schulen, Universitäten u.a. (Bildungs-)Institutionen zu integrieren.

Sie besitzen bereits ein Gerät oder möchten es selbst kaufen?

Hier erfahren Sie welche Mindestanforderungen wir für die digitalen Endgeräte unserer Schüler:innen empfehlen. Wir nennen dies unseren BYOD-Standard und versuchen transparent, nachvollziehbar und verständlich darzulegen, warum wir diese Empfehlung aussprechen.

Wir geben an dieser Stelle keine konkreten Produktempfehlungen, sondern definieren einen herstellerunabhängigen Standard. Dieser Service ersetzt keine Kaufberatung.

Tablet oder Laptop?

Ein Desktop-PC / Laptop ist ein wichtiges Arbeitsgerät für unsere Schüler:innen für zu Hause. Für den Unterricht empfehlen wir allerdings deutlich die Nutzung von Tablets, auf denen per Hand geschrieben und getippt werden kann. Nachrangig zu empfehlen sind Laptops mit Touchscreen-/Stift-Eingabe (Kombigeräte).

Für komplexere Software und die Arbeit an großen Bildschirmen sind Laptops und Desktop-PCs vorteilhafter. Daher haben wir in der Schule 80 Desktop-PCs und viele Laptops vorrätig.

Mit der Hand schreiben

Für das Arbeiten in digitalen Heftern, das Aufüllen von digitalen Arbeitsblättern, dem Skizzieren einer Visualisierung usw. … ist die Verwendung der eigenen Handschrift auch im Digitalen extrem relevant!

Da unsere Schüler:innen einen großen Teil des Schultages per Hand schreiben, empfehlen wir den Kauf eines Stiftes, der für diesen Zweck geeignet ist. Hierbei ist zu unterscheiden zwischen einfachen, ungenauen Stiften, die nur zur “Stifteingabe” dienen und solchen die präzise sind, Winkel und Druck erfassen und sich dadurch das Schreiben wie “in Echt” anfühlt.

Tastatur?

In einigen Fächern kann es vorkommen, dass längere Texte getippt werden sollen. Hierbei kann sich die Bildschirmtastatur als nachteilig erweisen, weshalb wir den Kauf einer externen Tastatur empfehlen. Der Preisbereich von 20 – 40 € ist hierbei völlig ausreichend. Eine Kombination von Hülle und Tastatur ist vor allem teuer, aber nicht notwendig.

Bildschirmgröße

Wir empfehlen Endgeräte mit einer Mindestgröße von 9,7″ Bildschirmdiagonale. Zur Einordnung: Das iPad von Apple hat 10,2″.

Schützen und versichern

Wir empfehlen eine stabile Schutzhülle für den Schulalltag inklusive Schutz für den Stift. Zudem raten wir zu einer Versicherung gegen Displayschaden und ggf. vor Diebstahl.

Externer Akku

Vergessen das Tablet über Nacht zu laden? 3. Block – und der Akku ist nur noch bei 12%? Vieles spricht dafür einen externen Akku für das Endgerät dabei zu haben. Externe Akkus befinden sich in der Regel im Preisbereich von 20 – 30 €.

Eigene Tablets

Seit 2019 können unsere Schüler:innen eigene digitale Endgeräte selbstverständlich im Unterricht einsetzen. Wie viele unserer Schüler:innen besitzen ein eigenes Tablet?  (Stand: September 2021) [2]

  • Eigenes Tablet 61.6% 61.6%
  • Eigener Laptop 62.1% 62.1%

Hersteller

der Tablets unserer Schüler:innen (Stand: September 2021) [2]

Schuleigene Tablets

Einsatz im Unterricht

Neben den schülereigenen Tablets nutzen wir unsere Schul-iPads, um mit kostenpflichtigen Bildungs-Apps zu arbeiten.

 Blätter   iPads heraus! Wir schreiben einen Test.

Wir nutzen die autarken und sicheren schuleigenen iPads für digitale Tests, Klassenarbeiten, Klausuren und in Zukunft für das digitale Abitur (Wir nehmen am Schulversuch “Digitales Abitur” teil).

iPads für alle Fälle

Das eigene Tablet ist defekt / in Reparatur / zu Hause? Kein Problem! Für solche Fälle halten wir iPads in der Schule bereit, die sofort genutzt werden können. Für Schüler:innen, die kein eigenes Tablet besitzen, kann ein schuleigenes Tablet als Dauerleihgabe für ein Schuljahr verliehen werden.

Mehr Informationen

Ausstattung am MCG

iPad

6. Generation | 32 GB | Wifi

iPad

8. Generation | 32 GB | Wifi

Apple Pencil

1. Generation

Tastaturen

Logitech Combo Touch Keyboard Case mit Trackpad

Bildungsapps

Oculus

Lernen in der Virtual Reality

Notability

Schreiben auf dem iPad, egal ob Tafel, Arbeitsblatt oder digitaler Hefter

iPad Mockup MCG

iPad (6. Generation, 2018), 32 GB Speicher, Apple Pencil 1. Generation, Case: UAG Metropolis Series iPad, Gerät mit Firmenprofil (COBO), Gerät im Besitz des Landkreises Oberhavel.

Tablets ausleihen

Kostenlose Dauerleihgabe für unsere Schüler:innen

Unsere Schüler:innen, die derzeit kein iPad besitzen, erhalten von der Schule für die Dauer eines Schuljahres kostenlos ein iPad mit Apple Pencil und Case als Dauerleihgabe. Das iPad kann nur für schulische Zwecke genutzt werden. Eine manuelle Installation von Apps ist nicht möglich.

iPad online beantragen

Die Erziehungsberechtigten können den Antrag online stellen oder die Daten des Formulars ausgedruckt im Sekretariat abgeben.

Gehen mehr Anträge ein, als Tablets für die Dauerleihgabe verfügbar sind, entscheidet die AG Digitale Schule anhand der Beantragungsgründe [3]. Sie erhalten innerhalb von vier Wochen eine Antwort.

1 • Die Preisangaben sind Schätzwerte und dienen unseren Eltern als Orientierung für die Kosten der Pakete. Vorbehaltlich Produktänderungen seitens der Hersteller, Angebot freibleibend, Irrtum vorbehalten. Angaben ohne Gewähr. Das Marie-Curie-Gymnasium vertreibt diese Produkte nicht, sondern verweist nur auf den Online-Shop der Gesellschaft für digitale Bildung mbH und das dort vertriebene Produkt SchoolTab (https://www.gfdb.de/ipad-schooltab-bundle). Transparenzhinweis: Das Marie-Curie-Gymnasium Hohen Neuendorf erhält keine Provision, o.ä. Die GfdB unterstützt Schulen, digitale Lernwelten für sich zu entdecken, sie zu implementieren und nachhaltig zu verfolgen.

2 • Datengrundlage ist eine Umfrage vom 06.09.2021 – 17.09.2021 an der 734 Personen teilgenommen haben. Dies enstpricht ca. 92% der Schüler:innen des MCG. (PDF-Dokument zur Auswertung öffnen)

3 • Gründe für die Beantragung des Tablets dienen der Schule zur Priorisierung der Anträge, insofern zu wenig Geräte zur Dauerausleihe zur Verfügung stehen. Gründe für die Beantragung sind: Es liegt eine Lehr- und Lernmittelbefreiung vor, dauerhafte körperliche Einschränkungen, finanzielle Engpässe, die die Elternfinanzierung des Tablets (auch über Ratenkauf) derzeit nicht möglich machen oder mehrere Kinder am MCG. Zudem kann angegeben werden, dass man den Kauf zwar eigenständig finanzieren kann, allerdings die Geräte gern ausprobieren würde.