Sport

„Der Mensch spielt nur, wo er in voller Bedeutung des Worts Mensch ist, und er ist nur da ganz Mensch, wo er spielt.“

 

– Friedrich Schiller

 

 

Mehr Sport erleben

MCG @HOME in Presse und TV

Schulfrei - und nun? Am Montag, den 16. März 2020 war ein Team vom RBB bei uns am MCG vor Ort, um über das schulische Leben und unseree Ideen in Zeiten von COVID-19 zu berichten. Unser Beitrag beginnt im Video ab 02:20. Mathe im Livestream, Goethes Gretchen als Gif Am...

MCG-Handballer fahren nach Berlin!!!

Die Handballer des Marie-Curie-Gymnasium fahren erstmals zum Bundesfinale nach Berlin. In einem spannenden Turnier konnte sich erstmal seit vielen Jahren eine „Nicht-Sportschule“ im Landesfinale durchsetzen!!! Im Halbfinale gelang die erste Sensation gegen die...

Handballer und Basketballer im Bundesfinale

Unsere Handballer und Basketballer fahren nach Berlin und vertreten unsere Schule als Landessieger in der WK III männlich (7. – 9.) im Handball und in der WK II männlich (9.-11. Klasse) im Basketball!!! In spannenden Spielen konnten sich beide Mannschaften gegen all...

MCG-Basketballer stehen zum 4. Mal im Bundesfinale

Zum 4. Mal in Folge konnten die Basketballer des MCG das Landesfinale im Rahmen für JtfO für sich entscheiden. Ohne Niederlage setzten sich unsere Jungs im Turnier gegen die Mannschaften aus Cottbus, Fürstenwalde, Bernau und Potsdam durch. Besonders der Gegner aus...

Sie können nicht nur Basketball, sondern sehen dabei auch verdammt gut aus!

Nach einer kleinen Dürreperiode in der WK III weiblich haben wir uns wieder erfolgreich für das Landesfinale in Lauchhammer am 20.02.20 qualifiziert. Durch Ihren fulminanten Regionalsiegertitel könnten die Mädchen auf sich aufmerksam machen und mit „Boreas“ einen...

Handball können wir auch

Am 23.01.20 und am 13.02.20 standen die Regionalfinals unserer Handballjungen an. Nachdem man jeweils die Kreisfinals ohne Punktverlust gewinnen konnte, galt es auf regionaler Ebene ebenfalls zu bestehen. Die WK II Jungen mussten sich dabei zuerst beweisen und...

Skifahrt 2020

Sonne, Spaß und Schnee! Das hat uns eine Woche am Golmer Berg mit dem Friedrich Ferdinand Runge Gymnasium und der Regine Hildebrand Gesamtschule begleitet. Die vorteilhafte Lage, direkt neben der Bergstation der Gondel, ermöglichte uns einen schnellen Start in den...

Die großen Basketballer*innen ziehen nach

Nach dem geglückten Start der WK III weiblich und männlich in die Basketsaison in der letzten Woche zogen unsere Basketballer*innen der WK II weiblich und männlich nach. In der Stadthalle Hohen Neuendorf fand das Regionalfinale vor eigenem Publikum statt. Leider waren...

Kings and Queens on the court

Am 09.01.20 stand das Regionalfinale Basketball der WK III auf dem Plan. Das Turnier wurde in Rathenow ausgetragen und bestach durch traumhafte Bedingungen. Sowohl die Teams zeigten einen fairen Umgang untereinander, als auch die Wettkampforganisation und...

Der Moment eines Sportlehrers

Von 7 Uhr bis zum Ende des 4. Blockes um 15 Uhr kann der Unterricht einem Lehrer sehr viel Kraft kosten. Anschließend eventuell noch freiwillige Angebote, wie Arbeitsgemeinschaften, Nachhilfe, … können dazu führen, dass man als Lehrer nicht vor 17 Uhr zu Hause ist....

Sinn und Unsinn von Sport und Musik

Britische Forschende wollen mit einer Studie herausfinden, wie sich regelmäßige Bewegung bei Kindern ab elf Jahren auf ihre Leistungen in der Schule auswirkt. Dafür wird die schulische Entwicklung von 5.000 Kindern aus staatlichen Schulen in Großbritannien fünf Jahre lang verfolgt. Die Frage: Lässt sich ein positiver Einfluss der Bewegungszeit auf das Lernen nachweisen? Das Ergebnis: Bewegung von mindestens einer Stunde täglich über einen längeren Zeitraum wirkt sich positiv aus: Die Kinder haben sich um bis zu einer Notenstufe verbessert.
In einem weiteren Versuch wird die Hirnaktivität beobachtet, wenn sich Sport und theoretischer Unterricht abwechseln. Lösen Kinder einen Test – zum Beispiel Matheaufgaben – ist hauptsächlich der vordere Hirnbereich, der Frontalkortex, aktiv. Bei Bewegung hingegen ist besonders der mittlere Hirnbereich, der motorische Kortex, in Aktion. Die Forschenden vergleichen dazu die Hirnströme – gemessen jeweils unmittelbar vor dem Lösen der Aufgaben. Durch Sport ist die Entspannung erkennbar größer geworden. Und der Effekt der Entspannung wirkt sich offensichtlich positiv auf die anschließende Denkleistung aus. Beim Musizieren stellt sich übrigens ein vergleichbarer Entspannungseffekt des Gehirns ein. Solche aktiven Pausen im Alltag helfen, sich besser zu konzentrieren. Auf Dauer ermöglicht der Wechsel aus An- und Entspannung der verschiedenen Hirnbereiche einen besseren Lernerfolg.

Quelle: Leschs Kosmos: Schule der Zukunft – Lernen aus dem Lockdown, 27.10.2020

Wir empfehlen im Video den Ausschnitt ab 15:15.

\

Sport 7-10

Erfahren Sie mehr über unseren Sportunterricht in der SEK I.

\

Sport 11-12

Erfahren Sie mehr über unseren Sportunterricht in der SEK II.

Sport WP 9-10

Mehr zu unserem Wahlpflichtfach Sport in der Klasse 9 und 10.

Projekte + Exkursionen

Mehr zu unseren aktuellen Projekten …

Fachlehrerinnen und Fachlehrer

Frau Arndt
Frau Breuhahn
Herr Habedank
Herr Hallex

Herr Meinecke
Frau Noack
Herr Pade
Frau Schröter
Herr Theimer

Ehrensportlerin
Frau Sydow (a.D.)

Kolleg*Innen

Minimarathon 2019

Der Minimarathon findet in diesem Jahr am 28. September 2019 statt.

Alle Informationen zum Ablauf, zur Strecke, Vorbereitung und den Kosten findest du in folgendem PDF-Dokument:

Teilnahme am Minimarathon 2019

Wenn du am Minimarathon 2019 teilnehmen möchtest, so klicke bitte hier:

Einverständnigserklärung der Eltern

Bitte so schnell wie möglich von den Eltern unterschreiben lassen und bei Frau Sydow abgeben.

Unser Wunsch

Jede Schülerin und jeder Schüler soll am Ende der schulischen Laufbahn bei uns eine Sportart für sich gefunden haben, die sie/ er im weiteren Leben verfolgen kann.

Unsere Orte des Sports am MCG

Jugend trainiert für Olympia

Das System von Jugend trainiert für Olympia (JtfO) verfolgt die Aufgabe als Sichtungssystem potenzielle Sportler und Sportlerinnen für eine spätere sportliche Karriere bei Olympia zu finden. Darüber hinaus bietet JtfO die Möglichkeit sich auf schulischer Ebene sportlich zu messen und den Schüler und Schülerinnen neue sportliche Wege durch neue Sportarten aufzuweisen. Somit ist JtfO ein Bindeglied zwischen Schulsport und Vereinssport, da auf Grundlage des Schul/Breitensports erste Schritte in Richtung Leistungssport gemacht werden kann. Vorrangig werden bei JtfO Sportarten aus dem olympischen Kanon angeboten.

In der ersten Ebene von JtfO (den Kreisfinals) kann sich jede Schule in seinem Landkreis für die ausgeschriebenen Sportarten anmelden und teilnehmen. Hierbei gibt es 17 Landkreise und das Marie-Curie-Gymnasium gehört zum Landkreis Oberhavel. Als 1. Und 2. platzierte Schule qualifiziert man sich für die zweite Ebene, die Regionalfinals.

Finden sich in einer Sportart nicht genügend Schulen für ein Turnier auf Kreisebene kann eine Schule sich direkt fürs Regionalfinale anmelden. Bei den Regionalfinals gibt es vier unterschiedliche Schulämter (siehe Abbildung  Schulämter), wobei das Schulamtsgebiet Frankfurt/Oder noch in Nord und Süd geteilt werden.


Nur die beste Schule aus ihrer Region qualifiziert sich für das Landesfinale. Somit ist man als Regionalsieger schon unter den besten fünf Schulen des Landes Brandenburg. In der dritten Ebene (den Landesfinals) wird die beste Schule aus dem Bundesland Brandenburg ermittelt. Dieser Sieger vertritt Brandenburg im Kampf der Bundesländer beim sogenannten Bundesfinale.

Hier findet Ihr unseren JtfO Turnier Counter: